, ,

Glutenfreie Müsliriegel ohne Zuckerzusatz

Müsliriegel glutetnfrei, vegan

Glutenfreie Müsliriegel – vegan

In den meisten Müsliriegeln ist viel zu viel Zucker enthalten und damit sind sie leider kein gesunder Snack mehr. Hast du sie schon einmal selber gemacht? Das ist total einfach und du kannst selbst entscheiden, ob und wieviel Zucker hineinkommt.

Ich habe welche gebacken, die nur den Zucker in den Zutaten selbst enthalten und habe keinen weiteren hinzugefügt. Sie sind richtig lecker, vor allem, wenn sie frisch gebacken sind. (ich konnte nicht abtwarten und habe sie lauwarm probiert:-)

Meinen Kindern gebe ich sie mit in die Schule, eingewickelt in Brotpapier. Die enthaltenen Cashewkerne und Kürbiskerne sind sehr gesund und liefern Energie für einen langen Schultag.

 

1 Tasse Haferflocken (in die Tasse passen 240 ml)

1/2 Tasse Kürbiskerne

1/2 Tasse Cashewkerne

Diese drei Zutaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 180 Grad 10 Minuten rösten.


1 Tasse getrocknete Aprikosen (ich habe 200g genommen) Bist du gegen Aprikosen allergisch? Dann kannst du auch Datteln nehmen.

1/4 Tasse Wasser

Beides in einen Mixer geben und pürieren


1/2 Tasse Buchweizengrütze

1/2 Tasse Goji-Beeren

1/2 Tasse Cranberries

mit den anderen Zutaten (der Aprikosenmasse und den gerösteten Zutaten) vermischen.

Alles auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Ich habe eine kleine, rechteckige Form genommen. Die Masse gut verstreichen und mit einem Löffel fest drücken. Bei 180 Grad 20 Minuten backen. Noch warm in Riegel schneiden. Du kannst sie in einer Frischhaltedose lagern, zwischen die Schichten lege ich Brotpapier.

Das Rezept stelle ich auch noch als Video auf Youtube, den Link schreibe ich morgen hier in diesen Artikel.

Viel Spaß beim Backen der Müsliriegel!


Kitchenrebells 28-Tage-Programm

Kennst du schon mein 28-Tage-Programm? Es hilft dir direkt, wenn du die Diagnose einer Nahrungsmittelallergie oder Unverträglichkeit bekommen hast. Du bekommst alle wichtigen Infos von mir und leckere Rezepte. Das erspart dir viel Zeit bei der Suche nach Informationen zu den einzelnen Allergien und passenden Rezepten. Du kannst gleich loslegen und hast dich nach dem Kurs schnell eingewöhnt. Weitere Infos findest du hier auf der Seite unter Kurse